Was ist der Zivile Friedensdienst?

Der ZFD ist ein Element der Entwicklungspolitik. Der ZFD ist der Einsatz von entsprechend qualifizierten Fachkräften in Krisenregionen zur Förderung des gewaltfreien Umgangs mit Konflikten und Konfliktpotentialen. Handlungsfelder der Friedensfachkräfte liegen insbesondere in folgenden Bereichen:
-Stärkung von Friedenspotentialen; vertrauensstiftende Maßnahmen zwischen Angehörigen von Konfliktparteien; Aufbau von Informations- und Bildungsstrukturen sowie -programmen zur Bekanntmachung der Friedensaktivitäten und zum Abbau von Vorurteilen und Feindbildern (z.B. Friedenserziehung);
-Vermittlung zwischen Angehörigen von Konfliktparteien wie Interessengruppen, Ethnien, Religionen; Mitwirkung bei der Beobachtung und Förderung der Menschenrechts- und Demokratiesituation;
-Beiträge zur Versöhnung und dem Wiederaufbau.