Aufgaben des künstlerforumZFD

Das künstlerforumZFD unterstützt und beteiligt sich an Projekte des ZFD weltweit:
- bei der Prävention von gewaltsamen Konflikten (Peace-Keeping),
- bei Interventionen während einer Gewaltphase (Peace-Making),
- in post-conflict-Situationen (Peace-Building).
Dazu gilt es, KünstlerInnen aller Gattungen in den ZFD einzubeziehen und Kunst als Instrument einer gewaltfreien Konfliktlösung zu stärken durch:
- Beratung bei der Entwicklung von künstlerischen Vorhaben mit ZFD-Charakter,
- Bildung eines Pools qualitativ geprüfter Kunstprojekte, die im Rahmen des ZFD umgesetzt werden können,
- Entwicklung von kunstbezogenen Strategien und Lösungskonzepten zur Verhinderung und Beendigung gewaltsamer Konflikte,
- Vermittlung und Empfehlung von geeigneten KünstlerInnen für die Mitarbeit im ZFD,
- Beratung und Mitwirkung bei der Ausbildung von Friedensfachkräften unter dem besonderen Aspekt des Einsatzes der Kunst im ZFD,
- Erarbeiten von Schlüsselkompetenzen für die Qualifizierung von Friedensfachkräften in den Bereichen Kunst, Kultur und Kommunikation,
- Schaffung von Öffentlichkeit für den ZFD und seine Projekte,
- Aufbau eines internationalen Netzwerkes von Kunst- und Kulturschaffenden auf der Grundlage einer Datenbank und eines Dokumentationsarchivs.